Ein Rezept aus der Familie meines Liebsten, improvisiert nach meiner Art. Hühnerbrühe ist einfach das Wohlfühlessen für kalte Abende, verschnupfte Nasen und angeschlagene Immunsysteme. Und da der deutsche Sommer ja nicht unbedingt dauerhaft mit Sonnenschein glänzt, hat es uns dieses winterliche Gericht auch mitten im Sommer wunderbar geschmeckt. 🙂 Es ist ein bisschen Arbeit, aber es lohnt sich!

Hühnerbrühe mit Matzeklößchen (Kneidlach)

Gericht Hauptgericht
Länder & Regionen jüdisch
Portionen 6

Zutaten

Hühnerbrühe

  • 1 Hühnchen
  • 1,5 kg Kartoffeln
  • 5 Möhren
  • 4 Zwiebeln
  • 250 g Stangensellerie
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 4 Blätter Lorbeer
  • 1 Bund Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer

Klößchen

  • 150 g Matzemehl
  • 4 Eier
  • 3 EL Hühnerfett alternativ Olivenöl
  • 100 ml Sprudelwasser
  • 2 EL Petersilie gehackt
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer
  • Muskat

Anleitung

Hühnerbrühe

  1. Das Hähnchen waschen, eventuelle restliche Federn abschneiden. Das Hähnchen in einen Topf geben, etwa 4 Liter Wasser hinzugeben. Der Topf kann bereits auf den Herd und zum Kochen gebracht werden. 

  2. Nun Möhren, Zwiebeln und Kartoffeln schälen, waschen, halbieren und in den Topf geben. Den Sellerie, ein halbes Bund Petersilie und die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und ebenfalls in den Topf geben. Die Lorbeerblätter hinzugeben und die Brühe mit geschlossenem Deckel mindestens 3 Stunden auf niedriger Flamme simmern lassen. 

Matzeklößchen

  1. Das Matzemehl mit Salz, Pfeffer, etwas Muskat und der Petersilie vermischen. Die Eier trennen und das Eiweiß sehr steif schlagen, das Eigelb ebenfalls schaumig aufschlagen. Nun Fett, Wasser und Matzemehlmischung unter das Eigelb rühren. Anschließend den Eischnee unterheben und zu einem Teig verkneten. Den Teig mindestens 1 Stunde kalt stellen. 

  2. Anschließend etwas walnussgroße Kugeln aus dem Teig formen. Hierzu die Hände am besten immer wieder mit kaltem Wasser befeuchten. Die Klößchen auf ein Brettchen lagern und 3 Liter Salzwasser zum Kochen bringen. Die Klößchen in das kochende Wasser geben und ca. 20 - 30 Minuten bei geschlossenem Deckel kochen lassen. Das Wasser sollte nicht zu stark kochen. Den Deckel während der Zeit nicht öffnen! Zuletzt die Klößchen in einem Sieb abgießen. 

Servieren

  1. Die zweite Hälfte des Petersilienbundes kleinhacken und bereitstellen. Das Hühnchen und das Suppengemüse (Sellerie, Lauch, Zwiebeln) aus der Brühe heben. Das Fleisch von den Knochen lösen und in eine Servierschale geben. Knochen und Suppengemüse können nun in den Abfall gegeben werden. Möhren und Kartoffeln ebenfalls in eine Servierschale geben. Nun die Brühe mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Klößchen in die Brühe geben. Anschließend Brühe mit Klößchen und etwas frischer Petersilie in Suppenschalen servieren. Dazu jeweils einen Teller mit Kartoffeln, Möhren und Fleisch anrichten. Nach Belieben etwas Butter und Petersilie zu den Kartoffeln geben. 

Anmerkungen

Wir essen die festen Bestandteile gerne einzeln von der Brühe. Natürlich kann man sich das Trennen auch sparen und alles in einem tiefen Teller servieren.

Matzemehl ist hier in Deutschland sehr schwer zu bekommen. Man kann alternativ auch Matze kaufen (die gibt es hier in gut sortierten Supermärkten) und in der Küchenmaschine mahlen.

Print Friendly, PDF & Email