Kinderkleidung ist ja zum Teil sehr teuer und gleichzeitig wird sie nicht sehr lange gebraucht. Und bei den größtenteils recht undurchsichtigen Produktionsbedingungen habe ich immer wieder das Bild vor mir, wie ein kleines minderjähriges Kind Kleidung für privilegierte westliche Kinder näht. Irgendwie erscheint es mir daher besonders sinnvoll für kleine Kinder selber zu nähen und zu stricken. Alternativ gibt es auch tolle Projekte wie Räubersachen, ein Online-Shop der wundervoll ökologische und schöne Kinderkleidung nicht verkauft, sondern nachhaltig vermietet. Meiner Meinung eine geniale Idee!

Aber erstmal habe ich die Nadeln selber tanzen lassen.

Die Anleitung für das Wickeljäckchen habe ich hierher, habe es aber für Sockengarn angepasst. Ich stricke immer gerne mit Sockengarn, nicht nur weil es schln fein ist und sich gut in der Hand anfühlt, sondern weil auch das Ergebnis pflegeleicht ist und sich einfach in der normalen Wäsche in der Waschmaschine waschen lässt. Gerade der letzte Punkt ist meiner Meinung eine ausschlaggebender Grund, besonder Kinderkleidung aus Sockengarn zu stricken.

70 Maschen aufnehmen und 15 cm stricken. Nun auf beiden Seiten 45 weitere Maschen für die Ärmel aufnehmen und ca. 7 cm stricken. Dann mittig 32 Maschen für den Halsausschnitt abketten.

Nun eine Seite stilllegen und die andere weiterstricken. In jeder zweiten Reihe eine Masche vor der Randmasche auf der Seite des Halsausschnitts eine Masche zunehmen. In dieser Weise 7 cm weiterstricken. Anschließend 45 Maschen auf der Ärmelseite abketten. Die restlichen Maschen weiter stricken, und weiter Maschen zunehmen, bis wieder 70 Maschen auf der Nadel liegen. Nun ohne Zunahmen weiterstricken. Nach etwa 4 Reihen, ein längliches Knopfloch (passend zu den gewünschten Knöpfen, bei mir über 3 Maschen) einstricken. Nach wiederum 8 Reihen ein weiteres Knopfloch einstricken. Die Seite abketten sobald sie genauso lang wie die Rückseite ist (gemessen ab Beginn des Halsausschnitts).

Anschließend die stillgelegten Maschen der anderen Ärmelseite aufnehmen und spiegelverkehrt zur ersten Seite verfahren. An dieser Seite brauchen allerdings keine Knopflöcher eingestrickt werden.

Wenn alle beide Seiten gleich lang sind, abketten und die Nähte schließen. Hierzu die Ärmel von der Achselfalte zum Handgelenk verschließen und anschließend die Seitennähte verschließen. Auf der Seite, auf der die die Jäckchenseite ohne Knopflöcher stößt, eine kleine Schlaufe für einen Knopf anhäkeln (hierzu kann gut der Faden genutzt werden, mit dem sowieso die Jacke vernäht wird). Anschließend einen Knopf auf der schmalen Seite des Jackenteils ohne Knopflöcher und zwei Knöpfe auf der breiten Seite des gleichen Jackenteils annähen. Eventuell entstandene Fäden vernähen und sich über Jäckchen für kleine Erdenbürger freuen!

Ich habe das Jäckchen mit relativ leichter Wolle von Supergarne gestrickt. Mit drei Knöpfen wog es am Ende 105 g.

Print Friendly, PDF & Email